• 18.06.2022 – 20. offene ADAC-Oldtimer-Ausfahrt „Rund um das Kohrener Land“ –>  zum Download 

Achtung – Informationen Anfahrt zur Veranstaltung am 18.06.2022! 

Wegen einer Straßenbaustelle unmittelbar neben unserem Veranstaltungsgelände in Kohren-Sahlis, ist die Anreise über Gnandstein zu unserer Rallye im Juni und zu unserem Oldtimertreffen im August nicht möglich!

Folgende Anreisemöglichkeiten gibt es:

  • von Frohburg Richtung Kohren-Sahlis (über Streitwald)
  • von Geithain kommend über Roda Richtung Kohren-Sahlis
  • von der alten B95 kommend über Meusdorf-Linda Ortsausgang Linda rechts über den Pappelberg nach Kohren-Sahlis 

Aktuelle Informationen

Oldtimerverein startet mit neuer Führung in die Saison – Frank Steinbach neuer Vorsitzender des Oldtimerverein Kohren-Sahlis

Kohren-Sahlis, April 2022: In der Jahreshauptversammlung des Oldtimervereins Kohren-Sahlis im ADAC ist der Vorstand neu gewählt worden. Der 61jährige Elektromonteur aus Rathendorf, Frank Steinbach, ist neuer Vorsitzender. Er löst in dieser Funktion Reinhard Pohl ab, der zwei Jahre lang den Verein geführt hat. Neue zweite Vorsitzende ist Ute Seifert aus Borna. Im Amt bestätigt wurden Sabine Kaltenborn als Finanzchefin, Karl-Heinrich Lätzsch als technischer Leiter und Peter Ruf als Öffentlichkeitsreferent.
Zusammen mit der Oberschule in Frohburg startet der Oldtimerverein in seiner Jugendwerkstatt eine AG für Schüler unter dem Titel „Fahrzeugtechnik und Mobilität“.

In seinem Bericht schaute Reinhard Pohl auf ein schwieriges Geschäftsjahr zurück, das von Corona geprägt war und in dem fast alle Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Trotzdem konnten in den Zeiten der Lockerungen zwei Ausfahrten und eine Verkehrsschulung organisiert werden. Am 31. Oktober fand sogar die Siegerehrung der Sachsenmeisterschaft im Vereinshaus statt.  „Danke an alle Vereinsmitglieder für die Unterstützung und Hilfe, für die Treue in der ungewissen Zeit. Danke an den Vorstand und die Beisitzer, die die zwei Jahre mit mir gemeinsam gekämpft haben und mir jede Unterstützung gaben, um dem Verein weiterhin am Leben zu halten, auch wenn wir durch Corona ausgebremst wurden“, so der bisherige Vorsitzende.  Zum Abschluss seiner Amtszeit hat er Karl-Heinrich Lätzsch, langjähriges Mitglied, für sein Engagement vor allem für die Instandhaltung des Vereinsheim mit der Ewald-Kroth-Medaille in Bronze ausgezeichnet.

P. Ruf, F. Zöpf, U. Seifert, S. Kaltenborn, K.-H. Lätzsch, K.-H. Rößler, F. Steinbach

Zur anstehenden Vorstandswahl trat Reinhard Pohl nicht mehr an. Einstimmig wurde der bisherige stellvertretende Vorsitzende Frank Steinbach als Nachfolger gewählt. Den Rathendorfer fasziniert an den Oldtimern die alte Technik „die größtenteils so unverwüstlich ist, dass man sie selbst nach so vielen Jahren noch fahren kann und die wunderschönen alten Formen der Fahrzeuge.“ Der Oldtimerfreund fährt ein Motorrad, das EMW R-35. Es gehörte seinen Vater, der es 1953 in Berlin „Unter den Linden“ neu gekauft hat. Frank Steinbach hat es dann in den 80iger Jahre restauriert. „Es ist so zusagen ein Familienmitglied“.  Er freut sich auf sein neues Amt. „Der Oldtimerverein Kohren- Sahlis im ADAC hat sich seit seiner Gründung in der sächsischen Oldtimerszene einen sehr guten Namen gemacht durch seine sehr gut organisierten Veranstaltungen und durch sehr erfolgreiche Teilnahme vieler Vereinsmitglieder an den „Sächsischen Landesmeisterschaften“ im Kfz- Veteranen- Sport.“

Zu seiner Stellvertreterin wurde Ute Seifert gewählt. Die 64ährige Rentnerin hat sich schon seit vielen Jahren für den Verein engagiert. Auch wenn sie selbst keinen Oldtimer fährt, fasziniert sie „die Fahrzeuge aus vergangenen Jahren, die teilweise älter sind als ich, die gehegt und gepflegt werden und so immer noch fahrtüchtig sind.“ Sie freut sich auf ihr neues Amt, weil sie „beeindruckt ist vom Umgang der Mitglieder untereinander. Mit Hingabe organisieren sie alles, sind für ihren Verein da, helfen sich untereinander und pflegen das Gemeinschaftsleben.“  Die weiteren drei Vorstandsmitglieder, Sabine Kaltenborn, Karl-Heinrich Lätzsch und Peter Ruf wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Vor allem dem Engagement des Technischen Leiters Karl-Heinrich Lätzsch ist es zu verdanken, dass nun die Jugendwerkstatt des Vereins wieder neu belebt wird. Zusammen mit der Stadt und der Oberschule in Frohburg wird ab Mai eine AG für Schülerinnen und Schülern abgehalten. Ziel ist, die Schülerinnen und Schülern die Technik der eigenen Fahrzeuge näher zu bringen. Zwei erfahrene Mitglieder des Oldtimervereins, der langjährige Vorsitzende Klaus Sliwanski und der 27jährige Schlosser Claus Schmidt leiten die Jugendlichen an. 

Frank Steinbach hofft auf ein normaleres Jahr, in dem durch Corona nicht wieder Veranstaltungen blockiert werden. Der Start in die neue Saison ist eine Oldtimerrundfahrt am 1. Mai in Espenhain. Am 18. Juni findet ein Lauf zur Sachsenmeisterschaft in Kohren statt. Am 7. August ist dann das traditionelle Treffen der Oldtimerfreunde in Kohren und am 31. Oktober das Drachenfest geplant.  

Peter Ruf – Öffentlichkeitsarbeit